mobile Navigation Icon

Staatliche und nichtstaatliche Netzwerkpartner zur Extremismusprävention

Ansprechpartner für Schulen bei Fällen von Extremismus

Die Regionalbeauftragten für Demokratie und Toleranz stehen den Schulen – Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern – als kompetente Ansprechpartner für anlassbezogene verhaltensorientierte Prävention gegen jegliche Form von Extremismus zur Verfügung. Sie sind im Regelfall Schulpsychologen oder Beratungslehrkräfte und für ihre Tätigkeit entsprechend geschult.

Download: 

Flyer „Extremismusprävention“ mit den Angeboten und den aktualisierten Kontaktdaten der Regionalbeauftragten

Liste mit weiteren möglichen Ansprechpartnern bei Fällen von Extremismus

Sie sind ausgebildete Beratungslehrkräfte bzw. Schulpsychologinnen und -psychologen. Anfragen und Beratungen unterliegen der Verschwiegenheit.

Angebot der Regionalbauftragten:

  • Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulleitungen sowie Informationen für Eltern und Schüler zu folgenden Themen: Rechtsextremismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Rechtspopulismus und „Stammtischparolen“, Abwertung von Minderheiten, Linksextremismus, Islamfeindlichkeit, religiös begründeter Extremismus, Jugendszenen zwischen Islamismus und Salafismus,
  • Prävention und anlassbezogene Intervention,
  • Beratung von betroffenen Schülern, Eltern und Lehrkräften,
  • Koordination von Angeboten für Schulen in den Bereichen interkulturelle Pädagogik, Konfliktbewältigung, Gewaltprävention und Vermittlung von Aussteiger-Gesprächen,
  • Zusammenarbeit mit staatlichen und nichtstaatlichen Netzwerkpartnern, z. B. BIGE, Bayerisches Bündnis für Toleranz, ufuq, Violence Prevention Network, Landesamt für Verfassungsschutz u. a.

Die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) ist ein wichtiger Baustein des Anfang 2009 von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenen Handlungskonzepts gegen Rechtsextremismus. Die BIGE

  • ist Ansprechpartner für Bürger, Kommunen und Schulen,
  • betreibt - gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus - die Internetportale www.bayern-gegen-rechtsextremismus.bayern.de sowie www.bayern-gegen-linksextremismus.bayern.de,
  • berät betroffene Kommunen in Bayern,
  • ist maßgeblich in das Beratungsnetzwerk für Demokratie und Toleranz an Bayerns Schulen eingebunden,
  • vernetzt die verschiedenen Institutionen und beteiligt sich an demokratischen Bündnissen,
  • fungiert als Mittler zu Polizei und Verfassungsschutz.

Neben vielfältigen Informationen zur Ersten Hilfe bei extremistischen Handlungen an Ihrer Schule erhalten Sie auch unterschiedliche Lernmaterialien für den Unterricht und zur Demokratieförderung.

Gebiet: Rechtsextremismus, Linksextremismus, verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit

Die Landeskoordinierungsstelle Demokratie leben! Bayern gegen Rechtsextremismus (LKS) ist seit 2007 im Feld der Auseinandersetzung mit der extremen Rechten und Rassismus tätig. Sie erarbeitet (Gegen-)Strategien und unterstützt Akteure in ganz Bayern in ihrem Handeln.

Hauptaufgabe der LKS ist dabei die themenfeldbezogene Koordination von Vernetzung, Information und Beratung. Die LKS bietet aktive Unterstützungs- und Vermittlungsarbeit an. Diese leistet einen wichtigen Beitrag zu einer dauerhaften und nachhaltigen Auseinandersetzung mit den Themenbereichen extreme Rechte, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) und Rassismus in Bayern.

Gebiet: Rechtsextremismus

Das Bayerische Bündnis für Toleranz tritt für Toleranz sowie den Schutz von Demokratie und Menschenwürde ein und fördert diese Werte. Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus, die den Einzelnen, die Gesellschaft und den Staat bedrohen, setzt das Bayerische Bündnis für Toleranz durch diese Werte etwas Positives entgegen. Die Mitgliedsorganisationen des Bayerischen Bündnisses für Toleranz bekämpfen rechtsextreme, antisemitische und rassistische Einstellungen, Haltungen und Handlungen, nicht aber die Menschen, die hinter diesem Gedankengut und diesen Aktivitäten stehen.

Gebiet: Rechtsextremismus

Ufuq.de ist ein bundesweiter Ansprechpartner für eine innovative pädagogische Praxis im Themenfeld Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus. Dabei nutzt der Verein die Expertise und Erfahrungen, die er seit 2007 in der politischen Bildung und Prävention gesammelt hat, und greift Erkenntnisse seiner Kooperationspartner und aktueller fachwissenschaftlicher Forschungen auf. Ufuq.de beteiligt sich an Forschungsprojekten, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Lebenswelten von Musliminnen und Muslimen in Deutschland, Radikalisierung und Präventionsansätzen beschäftigen.

Ufuq.de bietet Beratungen und Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Schulen, Bildungseinrichtungen, Verwaltungen, Verbänden und politischen Gremien. Im Fokus steht dabei die Stärkung von Handlungskompetenz im Umgang mit Ausdrucksformen muslimischer Religiosität und den Lebenswelten junger Musliminnen und Muslime. Hierzu gehören auch die Auseinandersetzung mit antimuslimischem Rassismus sowie die Sensibilisierung für Ansprachen salafistischer Akteurinnen und Akteure.

Gebiet: religiös begründeter Extremismus, Salafismus bzw. Islamismus, Islamfeindlichkeit

Die Beratungsstelle Bayern hat sich die Radikalisierungsvermeidung bzw. Deradikalisierung junger Menschen zum Ziel gesetzt. Sie sieht es als ihre Aufgabe, junge Menschen im Umfeld des extremistischen Salafismus schnell vor Ort anzusprechen und Ausstiegsprozesse aus einem bereits stattgefundenen Radikalisierungsprozess zu initiieren.

Die Beratungsstelle Bayern bietet u. a. Beratung für Angehörige sowie Maßnahmen der Intervention, Deradikalisierung und Ausstiegsbegleitung.

Gebiet: Deradikalisierung (Salafismus bzw. Islamismus)

Das Bayerische Netzwerk für Prävention und Deradikalisierung bündelt die Kompetenzen verschiedener staatlicher Ressorts und zivilgesellschaftlicher Träger. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, über Salafismus zu informieren. Es schult darüber hinaus Fachkräfte, vernetzt Akteure vor Ort und unterstützt Ausstiegswillige und Angehörige. Im Internet-Portal Antworten auf Salafismus finden Sie Antworten auf die verschiedensten Fragen rund um das Thema sowie weiterführende Links zu Informationen, Adressen und Fallbeispielen. Unter Infos für Lehr- und Fachkräfte gibt es u. a. spezielle Tipps und Unterstützungsangebote für Schulen.

Gebiet: Prävention und Deradikalisierung Salafismus

Weiterführende Hinweise

Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz

Der Internetauftritt des bayerischen Verfassungsschutzes bietet umfangreiche Informationen zu den Themenfeldern Extremismus, Linksextremismus und Islamismus. 

Bayerische Polizei - Kompetenzzentrum Deradikalisierung

Das Kompetenzzentrum ist unter anderem Ansprechpartner bei sicherheitsrelevanten Fällen von Radikalisierung. Eine der zentralen Aufgaben des Kompetenzzentrums ist die Koordinierung von deradikalisierenden Maßnahmen.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Beratungsstelle Radikalisiserung

Das Team der Beratungsstelle Radikalisierung steht Ihnen als Ansprechpartner zu Verfügung, wenn Sie den Eindruck haben, Ihr Kind, Ihr Freund, Ihre Schülerin wendet sich einer radikal islamistischen Gruppe zu: http://www.bamf.de/DE/DasBAMF/Beratung/beratung-node.html.