mobile Navigation Icon

Der Klassenrat / Zeit für uns (Zfu)

Der Klassenrat, bekannt auch unter dem Begriff „Zeit für uns“ (Zfu), stellt einen bewährten basisdemokratischen Ansatz dar, mit dem Partizipation in der Schule realisiert werden kann. Er hat zum Ziel, möglichst alle Schülerinnen und Schüler in Planungs- und Entscheidungsprozesse einzubinden, und bietet einen Rahmen, in dem sämtliche Belange von Unterricht und Schulleben offen thematisiert werden können. Mithilfe des Klassenrats nehmen die Kinder und Jugendlichen ihre Schule deshalb als einen Raum wahr, der aktiv von ihnen mitgestaltet werden kann und soll. Im Klassenverband diskutieren, beraten und entscheiden sie gemeinsam über selbst gewählte Inhalte, Regeln und Maßnahmen. Sie erleben so im direkten Austausch miteinander, dass demokratische Entscheidungen immer auch Aushandlungsprozesse darstellen und häufig mit einem Kompromiss enden. Wie die Umsetzung des Klassenrats bzw. der Zfu-Stunden konkret erfolgt, entscheidet jede Schule in eigener Verantwortung. Jede Klasse sollte aber die Möglichkeit erhalten, ihren Klassenrat den individuellen Gegebenheiten anzupassen und eigene Regeln und Verfahren festzulegen. Da es kein allgemeingültiges Format „Klassenrat” gibt, sind die folgenden Aspekte lediglich als Anregungen für die konkrete Umsetzung vor Ort zu verstehen. 

Weitere Ideen für den Unterricht - wo finde ich was?

Es gibt im Internet zahlreiche Materialien, die kostenlos oder gegen eine geringe Schutzgebühr für einen politisch bildenden Unterricht genutzt werden können. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von Produkten mit einer Kurzbeschreibung der Materialien und dem entsprechenden Link.

Weiterführende Informationen

Der Aufsatz „Der demokratiepädagogische Klassenrat" von Josef Blank, S. 107-113 fasst zusammen, was einen demokratiepädagogischen Klassenrat in seinem Kern ausmacht und welche Merkmale für seinen Erfolg konstituierend sind.

Die Webseite www.smv.bayern.de enthält zusammenfassende Informationen zum Klassenrat.